Ooops...
Etwas ist schiefgegangen. Versuche es bitte noch einmal.

FAQ

Service Infortmationen

  • Technischer Support

    Wir helfen dir gerne! Melde dich bei uns und wir versuchen dir so schnell wie möglich zu helfen. Bitte berücksichtige aber, dass dies nicht zwingend unverzüglich bedeutet. Um optimal vorbereitet zu sein und das Problem möglichst effizient lösen zu können, bitten wir dich, uns eine E-Mail an support@scortu.com zu schreiben.
    Nach Möglichkeit über deinen registrierten Account.

  • Begleitetes inserieren

    Wenn du als Scortesse ein Profil mit Hilfe einer unserer Service-Mitarbeiter einstellen möchtest, kannst du uns gerne kontaktieren. Maile uns bitte deine Terminvorschläge, damit wir uns auch genug Zeit nehmen können, um gemeinsam das perfekte Ergebnis zu kreieren. Solltest du bereits ein Profil angelegt haben und Fragen zu den verschiedenen Optionen haben, kannst du uns natürlich ebenso kontaktieren: support@scortu.com

  • Lifestyle Scortesse®

    Eine Scortesse zu sein, bedeutet sich mit seiner Dienstleistung und dem damit verbundenen Lebensstil zu identifizieren. Ohne Frage ist dies ein eher unkonventioneller Lebensstil der aber Charisma hat, wie kaum ein anderer. Scortessen huldigen dem freien Leben. Sich der Vergnügung und den schönen Dingen im Leben zu widmen ist ein Privileg. Dieses Gefühl adaptiert und schützt ScortU.com. Wir frönen diesem Lifestyle und bieten mit ScortU.com die Oberfläche, die es ermöglicht, den eigenen Vorstellungen vom vollkommendem Leben voll und ganz zu folgen. Hier kannst du dich geschützt ausleben. Vorstellungen von Dates sind durchaus unterschiedlich. Auf ScortU.com findest du was du sucht oder wirst überrascht, indem du dich von deiner Unvoreingenommenheit leiten lässt. Auf ScortU.com erlebst du die gelebte Erfahrung. Genieße und nutze deine Möglichkeiten auf Scortu.com.

  • Warum sollte ich über ScortU.com daten?

    Dafür gibt es verschiedene Gründe.
    Diskretion, zeitweilige Verbundenheit und Nähe findest du unserer Meinung nach nur noch durch bezahltes Dating. Freiheit und Diskretion hat sich ScortU.com auf die Fahne geschrieben.
    Auf Scortu.com finden sich Menschen, die nach zeitweiliger Unterhaltung und Vergnügen suchen, um dabei voneinander zu profitieren. Hier lernst du Menschen kennen und genießt den Moment mit einer realen Person. Die Möglichkeit sich dem Moment bedingungslos hinzugeben, ergibt sich vielmehr durch das Kennenlernen, der Mischung aus Aussehen und Charakter. Du hast Zeit dein Gegenüber zu beschnuppern und herauszufinden was euch verbinden soll.
    Du willst Authentizität? Hast du ein Date über ScortU.com, sind die Grenzen und Möglichkeiten abgesteckt, anders als bei konventionellen Dates. Du weißt in welche Richtung sich das Date bewegen kann. Das Interesse besteht. Du weißt das zuvor abgesprochene Dinge Realität werden können. Alleine die Vorstellung, zu wissen, dass man sein Gegenüber in dem Moment einfach für sich hat, ohne über Auswirkungen oder Folgen nachzudenken. Das ist Entschleunigung und die reinste Form des zwischenmenschlichen Beisammenseins. Du kannst dich dem Moment hingeben, ihn genießen und die Energie erleben. Die Steigerung des Moments, der Phantasie.

  • Dein Profil

    Du kannst dir auf ScortU.com dein eigenes Nutzerprofil anlegen. Auf diese Informationen können nur Scortessen zugreifen, die, je nach eurem Status des Kennenlernens, entweder eine Nachricht von dir bekommen haben oder durch eine Initiativanfrage auf dich aufmerksam geworden sind. Deine persönlichen Informationen, die du zweifelsfrei nur so knapp wie möglich und im Chat mitteilen solltest, sollten jedoch einen gewissen Einblick ermöglichen, da viele unserer Scortessen gerne grob wissen möchten, mit welcher Person sie sich treffen. Sympathie spielt dabei eine Rolle. Auch bei der Kontaktgestaltung.

  • Ablauf eines Dates

    Der Ablauf eines Treffens kann durchaus unterschiedlich sein. Wie exakt, bestimmen natürlich Interessenten und Scortessen individuell. Nichtsdestotrotz möchten wir dir die Möglichkeit geben, einen Eindruck zu gewinnen, wie ein Treffen mit einer Scortesse üblicherweise abläuft. Auf ScortU.com findest du über unsere verschiedenen Suchfunktionen eine Vielzahl von Scortessen. Um mit der Scortesse deiner Wahl in Kontakt treten zu können, musst du dich zuvor einmalig bei ScortU.com anmelden. Die Anmeldung geht ganz schnell und unkompliziert: Nutzungsbedingungen akzeptieren, Benutzernamen festlegen, E-Mail-Adresse eintragen, Link bestätigen und los geht’s. Schreibe anschließend eine Nachricht und gib bei Interesse deinen Terminvorschlag an. Solltet ihr übereinkommen, verabredet ihr euch zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort. Ihr begrüßt euch und du überreichst möglichst diskret den vereinbarten Betrag. Dann kann euer Date so richtig losgehen. Enjoy the date!

  • Bezahlung

    Unsere Scortessen haben Spaß an einer Vielzahl verschiedenster spannender Dates (Vorschläge findest du auf blog.scortu.com). Um diesem Lebensstil zu frönen müssen sie schließlich auch finanziell auf der sicheren Seite stehen. Daher vereinbart ihr einen bestimmten Betrag bevor du dich mit der Scortesse triffst. Dieser Betrag wird zu Beginn eures Treffens übergeben. Um unangenehme Situationen zu vermeiden und den Abend im vollen Zuge genießen zu können, empfehlen wir dir, den vereinbarten Betrag passend und diskret zu überreichen. Der erste Eindruck zählt. Viel Spaß!

  • Sicherheit in der Kommunikation

    Wir möchten im Wesentlichen nur das speichern, was für den Betrieb der Seite nötig ist. Lest euch hierzu auch gerne unsere Datenschutzrichtlinien durch. Besonders hervorzuheben ist, dass der Chat zwischen Interessenten und Scortessen verschlüsselt und aus Sicherheitsgründen ausgelagert ist. Alle Nachrichten oder Dateien im Chat werden nach 14 Tagen gelöscht. Damit möchten wir euch eine hervorragende Diskretion ermöglichen. Weder ScortU.com noch Dritte haben einen Zugriff auf den Chat. Wir empfehlen dir jedoch nicht zu viele persönliche Informationen oder Dateien zu teilen und dich eher auf oberflächliche Informationen zu beschränken.

  • Sicherheit während des Treffens

    Hast du deine Scortesse gefunden, empfehlen wir dir die Kontaktaufnahme per Chat. Dort kannst du einen ersten Eindruck gewinnen und bestimmte Modalitäten klären. Solltest du den Anschein haben, dass irgendwas bei dem Date nicht mit rechten Dingen zugeht, empfehlen wir dir, das Date abzubrechen. Zögere bei Rechtsverstößen nicht die Sicherheitsbehörden zu kontaktieren. Gab es Vorfälle, die dein Vertrauen erschüttert haben und von denen du der Meinung bist, diese müssen Konsequenzen haben, bitten wir dich, uns den Sachverhalt zu schildern. Wir werden den Sachverhalt unsererseits klären und Konsequenzen ziehen. Um diesem vorzubeugen haben wir nachfolgend den „Vierstufenplan für ein sicheres Date“ erstellt.

  • Der Vierstufenplan für ein sicheres Date

    1. Setze dich mit Deinem gegenüber auseinander.
    ScortU.com bietet Dir die Möglichkeit dein zukünftiges Date vorher näher kennenzulernen. Nutze diese Möglichkeit und hake im Chat näher nach. Stelle bestimmte Fragen und teste die Sympathie. So kannst du mit einem guten Bauchgefühl ins Date starten.

    2. Erzähle jemandem von deinem Treffen. Damit du dich noch sicherer fühlen kannst, empfehlen wir dir, vorher jemandem zu erzählen, wann, wo und mit wem du dich triffst.

    3. Triff dich mit deinem Date an einem öffentlichen Platz, um abzuchecken, ob der erste Eindruck stimmt, den du dir während des Chats oder Telefonats gebildet hast. Sollte der Eindruck nicht stimmen, bitten wir dich, das Date direkt zu beenden. Dein Wohlempfinden ist wichtiger.

    4. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten jemandem aus deinem näheren Umfeld als „Sicherheitskontakt“ zu bestimmen. Gib dieser Person zu Beginn des Dates, zwischendurch und am Ende Bescheid wie es läuft.
    Uns wurde berichtet, dass die App Wayguard eine tolle Möglichkeit sein soll, einen möglichen Schutz zu bieten. Hinweis: Wir sind aktuell kein Kooperationspartner der Firma und geben nur Erfahrungen Dritter wieder. Wenn dich das Thema interessiert, wirst du im Internet sicher genug Erfahrungsberichte finden.

  • Wie melde ich mich ab?

    Du kannst Dein Profil jederzeit löschen. Dazu gehe auf „Profil -> Einstellungen -> Konto löschen“. Bitte bedenke, dass dann alle deine Informationen, Kontakte und Verknüpfungen, soweit rechtlich erlaubt, endgültig gelöscht werden und nicht wiederhergestellt werden können.

  • Wieso muss ich mich als Nutzer anmelden um Kontakt aufzunehmen?

    Wir möchten nicht nur dich als Nutzer, sondern auch die Scortessen auf ScortU.com schützen. Das Risiko der nicht ernstgemeinten Kontaktaufnahme und die daraus resultierenden Aufwendungen für Scortessen sind für uns einer der Beweggründe, die Anmeldung als Notwendigkeit zu sehen. Du bist trotzdem völlig anonym und für niemanden persönlich zu identifizieren. Dazu gibst du deine E-Mail-Adresse, deinen Benutzernamen und ein Passwort an. Zudem möchten wir, dass du die Vorteile von ScortU.com vollumfänglich nutzen kannst. Durch die Anmeldung hast du die Möglichkeit, dein eigenes Profil anzulegen. Du kannst deine gesendeten Nachrichten abrufen, Kontakte verwalten und Favoritenliste erstellen. Die Vorteile liegen auf beiden Seiten. Du kannst dich natürlich auch ohne Anmeldung beschränkt auf ScortU.com bewegen.

  • Escort ist nicht gleich Scortesse

    Bei uns wird differenziert. Die Grenzen sind aber trotzdem fließend. Da es sehr viele Nutzer auf ScortU.com gibt, die nicht nur auf der Suche nach erotischen Erlebnissen sind, ist der eigentliche Begriff sehr schwer zu fassen. Auf ScortU.com gibt es Anbieterinnen die lediglich die Begleitung vorziehen oder nach einer längerfristigen zwischenmenschlichen Beziehung sind. Diese sind auf Grund der Einschränkung „non-erotik“ oder eben „sugarbabe“ zu identifizieren. Anbieterinnen die ihre Grenzen weiter definieren sind durch „erotik“ zu identifizieren. Habe bitte Verständnis für die Einschränkung. Du musst entscheiden was dir wichtig ist. Wir bevorzugen deshalb den von uns rechtlich geschützten Begriff Scortesse. Ein unvoreingenommener Begriff, der rechtlich nicht vorbeeinflusst ist. Denn nichts ist wie es scheint und nichts scheint wie es ist.

  • Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG)

    Liebe Scortessen,
    wir sind Unterstützer des Prostituiertenschutzgesetzes und möchten euch im Folgenden über das ProstSchG aufklären. Die Aufklärung hat zum Ziel, die unserer Meinung nach wichtigsten Aussagen des Gesetzes aufzuzeigen. Die Einschätzung, ob eure Dienstleistungen unter das Gesetz fallen, obliegt euch. Über den nachfolgenden Link könnt (und solltet) Ihr das Gesetz in der jeweils gültigen Fassung selber noch genauer unter die Lupe nehmen: LINK
    Natürlich stellt diese Aufklärung keine Rechtsberatung dar und erhebt nicht den Anspruch auf Richtigkeit. Es ist vielmehr unsere Interpretation des Gesetzes. Im ersten Abschnitt werden die Allgemeinen Bestimmungen formuliert. So gilt das Gesetz sowohl für Prostituierte wie auch für Betreiber eines Prostitutionsgewerbes sowie für deren Vermittler.

    In Deutschland ist Prostitution unter 18 Jahre verboten!

    Doch wer sind eigentlich Prostituierte im juristischen Sinne? Prostituierte sind Personen, die sexuelle Dienstleistungen erbringen. Dies sind vereinfacht ausgedrückt sexuelle Handlungen gegen Entgelt. Keine sexuellen Dienstleistungen sind z.B. Vorführungen mit ausschließlich darstellerischem Charakter, bei denen keine weitere der anwesenden Personen sexuell aktiv einbezogen ist.

    Ein Prostitutionsgewerbe betreibt vereinfacht ausgedrückt, wer gewerbsmäßig Leistungen im Zusammenhang mit der Erbringung sexueller Dienstleistungen anbietet oder Räumlichkeiten hierfür bereitstellt. Hierunter fallen auch Mobilien.

    Prostitutionsvermittlung ist die Vermittlung sexueller Dienstleistungen außerhalb von Prostitutionsstätten des Betreibers. Dies gilt auch, wenn sich lediglich aus den Umständen ergibt, dass zu den vermittelten Dienstleistungen auch sexuelle Handlungen gehören.

    Im zweiten Abschnitt des Gesetzes werden die Pflichten der Prostituierten beschrieben. Prostituierende Personen haben eine gesetzliche Anmeldepflicht bereits vor Ausübung der Tätigkeit. Dabei ist es egal, ob ihr dies selbstständig oder im Rahmen eines Beschäftigungsverhältnisses ausübt. Anmelden müsst ihr euch bei eurer zuständigen Behörde. Bei der Anmeldung müsst ihr zwei Lichtbilder abgeben und folgende Angaben machen: Vor- und Nachnamen, Geburtsdatum und Geburtsort, die Staatsangehörigkeit, die alleinige Wohnung oder Hauptwohnung im Sinne des Melderechts, hilfsweise eine Zustellanschrift und die Länder oder Kommunen, in denen die Tätigkeit geplant ist. Natürlich müsst ihr zur Anmeldung euren Personalausweis bzw. Reisepass mitbringen. Bei der ersten Anmeldung ist der Nachweis einer innerhalb der vorangegangenen drei Monate erfolgten gesundheitlichen Beratung nach § 10 Absatz 1 vorzulegen. Der bei der ersten Anmeldung vorgelegte Nachweis gilt während der Gültigkeitsdauer der ersten Anmeldebescheinigung auch als Nachweis bei weiteren Anmeldungen. Für eine Verlängerung der Anmeldung haben Prostituierte ab 21 Jahren Nachweise über die mindestens einmal jährlich erfolgten gesundheitlichen Beratungen vorzulegen. Achtung: Prostituierte unter 21 Jahren haben sogar Nachweise über mindestens alle sechs Monate erfolgte gesundheitliche Beratungen vorzulegen! Sofern ihr berechtigt seid, als Prostituierte Person zu arbeiten, erhaltet ihr innerhalb von fünf Werktagen eine Anmeldebescheinigung von der Behörde.

    Im Gesetz wird auch geregelt, wer nicht als prostituierende Person arbeiten darf. Unter 18 Jahren ist Prostitution, wie schon geschrieben, verboten. Gleiches gilt selbstverständlich auch für werdende Mütter in den letzten sechs Wochen vor der Entbindung. Man darf nicht zur Prostitution, egal aus welchem Grund, gezwungen werden! Wichtig ist auch zu wissen, dass die Anmeldebescheinigung örtlich beschränkt gültig ist. Eine erteilte Erlaubnis gilt für zwei Jahre, wenn Du über 21 Jahre alt bist und für ein Jahr darunter. Auf euren Wunsch hin stellt euch die Behörde zusätzlich eine pseudonymisierte Anmeldebescheinigung (Aliasbescheinigung) aus. Beachtet bitte, dass Ihr stets bei Ausübung der Tätigkeit die Bescheinigung mitführen müsst!

    Im weiteren Verlauf des zweiten Abschnittes erfolgen Ausführungen z.B. zu den Informationsaufgaben der Behörde sowie deren Rechte zum Schutz der Prostituierten und Dritte sowie Informationen zur gesundheitlichen Beratung, etc. Also bitte unbedingt das Gesetz nachlesen.

    Im dritten Abschnitt des Gesetzes wird kommuniziert, das sowohl die Betreiber als auch die Vermittler eine behördliche Genehmigung für die Ausübung ihrer Tätigkeiten benötigen. Im vierten Abschnitt folgen die Pflichten des Betreibers. All dies wollen wir hier aber vernachlässigen und verweisen auf die entsprechenden Paragraphen im Gesetz.

    Abschnitt fünf des Gesetzes gibt den Behörden das Recht zur Überwachung der Einhaltung des Gesetzes. Auch dies wollen wir hier nicht weiter thematisieren und verweisen auf das Gesetz.

    Wichtig ist uns jedoch, euch über Abschnitt 6 genauer zu informieren. Hier werden die Verbote und deren Bußgelder geregelt.

    Geschlechtsverkehr ohne Kondom ist verboten! Betreiber eines Prostitutions-gewerbes sind verpflichtet, auf die Kondompflicht durch einen gut sichtbaren Aushang hinzuweisen bzw. eingehend darüber zu informieren. Es ist immer (!!!) verboten, egal in welcher Art und Weise, Geschlechtsverkehr ohne Kondom zu bewerben. Gleiches gilt für das Bewerben des Geschlechtsverkehrs mit Schwangeren. Auch dürfen schutzbedürftige Rechtsgüter der Allgemeinheit, insbesondere der Jugendschutz, nicht beeinträchtigt werden.

    Wer gegen das Prostituiertenschutzgesetz verstößt kann mit empfindlichen Bußgeldern bestraft werden. Geldbußen bis zu 50.000 Euro sind möglich!

    Abschnitt sieben des Gesetzes regelt abschließend noch den Datenschutz und das Recht auf die statistische Verarbeitung der Daten.